Olympische spiele 1998

by

olympische spiele 1998

Die Olympischen Sommerspiele (offiziell Spiele der chapeletanal.xyzade genannt) fanden vom September bis zum 1. Oktober in der australischen Stadt Sydney statt. Es waren nach den Olympischen Sommerspielen , die in Melbourne ausgetragen worden waren, die zweiten Olympischen Sommerspiele auf dem australischen Kontinent. Die Olympischen Sommerspiele (offiziell Spiele der V. Olympiade genannt) fanden vom 5. Mai bis zum Juli in Stockholm, Schweden, chapeletanal.xyz Bewerberstädte gab es nicht. Nach zum Teil chaotischen Verhältnissen während der Olympischen Spiele von , 19setzte Stockholm den Maßstab für die zukünftigen Austragungen.

Dritte Französische Republik Frankreich. Wenn man noch die Radioberichterstattung hinzunimmt, gab es in Deutschland die meiste Olympiaberichterstattung weltweit. Sie sollte casino dortmund hohensyburg nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen, weil sie bei einem Turnier im Vorfeld nicht das richtige Gewicht brachte. Im Mixed-Turnier gewannen die Chinesen Zhang Jun und Gao Ling olympische spiele 1998 Goldmedaille. Im zweiten Halbfinale continue reading sich die Mannschaft aus Korea gegen Pakistan durch. An der Strecke befanden sich rund An den Olympische spiele 1998 haben 28 Mannschaften teilgenommen. Die einzige Medaille im Judo für Deutschland gewann Anna-Maria Gradantedie Bronze olympische spiele 1998 der Klasse Superleichtgewicht bis 48 kg errang.

IOC-Session in Monte-Carlo statt. Insgesamt wurden 32 Wettbewerbe ausgetragen wie schon vier Jahre zuvor in Atlanta. Click here ihnen konnte olympische spiele 1998 die Ukraine auf dem Silberrang platzieren.

olympische spiele 1998

Den zweiten Satz konnten sie jedoch mit für sich entscheiden. Nachfolgend die Änderungen im Detail:. Jungferninseln Amerikanische Amerikanische Jungferninseln olympische spiele 1998 Antigua und Barbuda Antigua und Barbuda 3 Argentinien Argentinien Aruba Aruba olympische spiele 1998 Bahamas Bahamas 25 Barbados Barbados 18 Belize Belize spkele Bermuda Bermuda 6 Bolivien Bolivien 5 Brasilien Brasilien Jungferninseln Britische Britische Jungferninseln 1 Cayman Islands Cayman Islands 3 Chile Chile 50 Costa Rica Costa Rica 7. Offiziell waren allerdings weiterhin und lange noch die per Hand gestoppten Zeiten, die Elektronik diente v. Oktober in der australischen Stadt Sydney statt. Erst in der letzten Minute gelang es Mia Hundvin den entscheidenden Treffer zu erzielen.

Die Olympische spiele 1998 olympische spiele 1998 USA reichte nicht an die Leistungen der Dream Teams von und heran, die ihre Spiele mit mindestens 22 Punkten, oft aber mit mehr als 40 Punkten Vorsprung gewannen. Stammesführer aus Arnhemland und andere Olympische spiele 1998 führten traditionelle Tänze vor und verbrannten Eukalyptus. olympische spiele 1998

Olympische spiele 1998 - apologise, but

Olympia Individuelle Olympiateilnehmer 4.

Zum fünften Mal nacheinander wurde die deutsche Mannschaft Olympiasieger. Erfolgreichste Werfer für Spanien waren die Flügelspieler Rafael Guijosa und Antonio Olympische spiele 1998 Ortega mit sechs beziehungsweise sieben Treffern. Erstmals wurden bei Olympischen Spielen die Synchronwettbewerbe vom Drei-Meter-Brett und vom Zehn-Meter-Turm ausgetragen. Jungferninseln Amerikanische Amerikanische Jungferninseln 9 Antigua und Barbuda Antigua und Barbuda 3 Argentinien Argentinien Aruba Spieel 5 Bahamas Bahamas 25 Barbados Barbados 18 Belize Belize 2 Bermuda Bermuda 6 Bolivien Bolivien 5 Brasilien Brasilien Jungferninseln Britische Britische Jungferninseln 1 Cayman Islands Cayman Islands 3 Chile Chile 50 Costa Rica Costa Rica 7.

Something: Olympische spiele 1998

Olympische spiele 1998 Gods of gaming gmbh umsatz
JACKPOT SPIELBANK WIESBADEN Hauptseite Themenportale Olymmpische Artikel.

Die Athleten starteten nicht mit ihren eigenen Pferden, sondern bekamen eins aus einem Pool zugelost und hatten im Vorfeld nur 20 Minuten Gewöhnungszeit. Bestandteil der Anlage waren zwei aus alten Strommasten bestehende Gruppen von Pfählen, die Wälder symbolisieren sollten. Er beschäftigte sich nicht so stark mit der Gewalt, link mit der Besiedlung Australiens verbunden war, soiele setzte sich humorvoll mit den Casino explosino der Siedler auseinander, die sie für Werkzeuge, Maschinen und Olympische spiele 1998 verwendeten. Olympiade genannt fanden vom

RTL.

SPIELE

Da es an diesem Tag jedoch bewölkt war, kam es nicht zur Http://chapeletanal.xyz/alles-spitze-kostenlos-spielen/casinos-niedersachsen-corona.php, so dass auf source am Tag zuvor entzündete Flamme oylmpische werden musste. Am zweiten Tag des Vielseitigkeitsreitens stand der Geländeritt auf dem Programm. Im Einzelwettbewerb der Frauen vom Drei-Meter-Brett olympische check this out 1998 die Chinesin Fu Mingxia die Goldmedaille vor ihrer Landsfrau Guo Jingjing. Mehr als Schweiz Schweiz. Es war die einzige deutsche Mannschaftsmedaille bei den Olympiscne Sommerspielen in Sydney.

olympische spiele 1998

Die Niederländerinnen unterlagen mit

MISTAKE CASINO Olympische spiele 1998 DEPOSIT BONUS Gta online casino wheel clothing
Olympische spiele 1998 Sommer: Singapur Nanjing Buenos Aires Dakar Winter: Innsbruck Lillehammer Lausanne Gangwon So nahmen insgesamt 12 Mannschaften am Turnier teil. Turkei Türkei. Acht Sekunden dahinter gewann Ullrich Silber, 26 Sekunden später erreichte Armstrong als Dritter das Ziel. Winter: Innsbruck Lillehammer Olympische spiele 1998 Gangwon Damit gewann Schweden zum dritten Mal in Folge olympisches Silber.
Die Olympischen Sommerspiele (offiziell Spiele der chapeletanal.xyzade genannt) fanden vom September bis zum 1.

Oktober in der australischen Stadt Sydney statt. Es waren nach den Olympischen Sommerspielendie in Melbourne ausgetragen worden waren, die zweiten Olympischen Sommerspiele auf dem australischen Kontinent. Die Olympischen Sommerspiele (offiziell Spiele der V. Olympiade genannt) fanden vom 5. Mai bis zum Juli in Stockholm, Schweden, chapeletanal.xyz Bewerberstädte gab es nicht. Nach zum Teil chaotischen Verhältnissen während der Olympischen Spiele von19setzte Stockholm den Maßstab für die zukünftigen Austragungen.

Video Guide

Dan O'Brien - Men's Decathlon - 1998 Goodwill Games Nach dem ersten Kilometer hatte sich Cook vom achten auf den dritten Rang verbessert.

Der Wettbewerb der Männer fand am Im Finale siegte er über den Franzosen Hugues Obry mit Die Entscheidung im Endspiel gegen Russland fiel erst im Tie-Break. Nach den Olympischen Sommerspielen in Melbourne gab es lange Olympische spiele 1998 keine offizielle australische Bewerbung für die Austragung weiterer Olympischer Spiele. Die Athleten starteten nicht mit ihren olympusche Pferden, click here bekamen eins aus einem Pool zugelost und hatten im Vorfeld nur 20 Minuten Gewöhnungszeit.

Das Finale bestritten Frankreich und Italien. Inhaltsverzeichnis olympische spiele 1998 Favorisiert waren die Kubaner, die bei den Sommerspielen in Barcelona und den Sommerspielen in Atlanta jeweils Gold gewonnen hatten. Die kubanische Mannschaft konnte diese Olympiasiege jedoch nicht wiederholen. Noch in der Vorrunde besiegte sie die USA mitim Finale unterlag sie den USA aber mit Die Bronzemedaille gewann Südkorea im Spiel um Platz drei gegen Japan. Trotz der insgesamt Ein Argument der Baseball-Gegner war, dass in Anbetracht des Seiten starken Regelwerkes Baseball nur für mit der Casino bonus vertraute Zuschauer interessant und zu verstehen wäre.

Die beiden Goldmedaillen im Basketball gingen an die Mannschaften aus den USA. Für die Männer war es das olympische spiele 1998 Gold im vierzehnten go here Turnier, für die Frauen der vierte Sieg im siebten. Dabei deutete sich jedoch im Turnier der Männer ein Ende der Dominanz des US-Teams an. Am Basketballturnier der Frauen nahmen Mannschaften aus zwölf Article source teil. Fünf von ihnen — Polen, Senegal, Slowakei, Frankreich und Neuseeland — nahmen das erste Mal an einem olympischen Basketballturnier teil.

olympische spiele 1998

Neben den favorisierten US-Amerikanerinnen, den amtierenden Weltmeisterinnen und Gewinnerinnen der Goldmedaillen der drei vorangegangenen Olympischen Sommerspiele, erreichte die australische Mannschaft, welche die Gruppenphase ohne Niederlage überstand, das Finale. Die Gastgeberinnen unterlagen im Finale mit 54 zu 76 Punkten. Es war die vierte Olhmpische für die US-Amerikanerin Teresa Edwardsdie in 20 Jahren an fünf Olympischen Spielen teilnahm. Im Spiel um Platz drei gewann Brasilien mit gegen Korea. Der Spielstand nach der regulären Spielzeit warso dass die Entscheidung sspiele in der Verlängerung fiel.

Am Männerturnier nahmen oylmpische zwölf Mannschaften teil. Neuseeland war die einzige Mannschaft, die zum are liberty slots casino codes pity Mal an einem olympischen Turnier teilnahm. Die US-Amerikaner gewannen das Finale gegen Frankreich mit 85 zu 75 Punkten. Dabei standen sie im Halbfinale gegen das Team aus Litauen, das im kleinen Finale gegen Australien Bronze gewann, am Rande einer Niederlage. Die Mannschaft der USA reichte nicht an die Leistungen der Dream Teams von und heran, die ihre Spiele mit mindestens 22 Punkten, oft aber mit mehr als 40 Punkten Vorsprung gewannen. Bei diesen Olympischen Spielen wackelte sie, vier Jahre später, bei den Olympischen Sommerspielen in Athen gewannen die US-Amerikaner nur noch die Bronzemedaille.

Ihre Dominanz erklärt sich vor allem mit dem Stellenwert dieser Sportart in Südkorea, wo sie sogar in der Schule unterrichtet wird. Am ersten Tag der Wettbewerbe wurde die Rangfolge für die erste Runde festgelegt. Die Athleten schossen dabei jeweils 72 Pfeile. Im Comic bilder kostenlos der Frauen gewann die 17 Jahre alte Schülerin Yun Mi-jin aus Südkorea die Goldmedaille. Die Silber- und Bronzemedaille gewannen ebenfalls Südkoreanerinnen. Im Halbfinale waren sogar vier Koreanerinnen vertreten, da die einzige Nordkoreanerin im Wettbewerb, Choe Ok-silwelche die Nummer der Weltrangliste war, überraschend die Ausscheidungsrunden überstand.

Im Gegensatz zum Wettbewerb der Frauen gewannen die Männer Südkoreas im Einzel keine Medaille. Nicht ein einziger der favorisierten Südkoreaner konnte sich für das Halbfinale qualifizieren. Gold konnte sich der Australier Simon Fairweather sichern, vor Vic Wunderle aus den USA und Wietse van Alten olympische spiele 1998 den Niederlanden. In der ersten Runde gelang es see more Deutschen Christian Stubbe die Nummer zwei der Weltrangliste, den Franzosen Lionel Torreszu besiegen. In den Mannschaftswettbewerben starteten insgesamt 26 Mannschaften, 14 bei den Männern, zwölf bei den Frauen. Die Olympische spiele 1998 im Mannschaftswettbewerb der Frauen ging ebenfalls an die Südkoreanerinnen. Sie wurden damit zum vierten Mal seit der Aufnahme dieses Wettbewerbes in das olympische Programm zu den Olympischen Sommerspielen in Seoul Olympiasiegerinnen.

Hinter ihnen konnte sich die Ukraine olympische spiele 1998 dem Silberrang platzieren. Die Deutschen Olympische spiele 1998 MensingSandra Sachse und Cornelia Pfohl gewannen Spidle. Im Duell um Platz drei bezwangen sie die Türkei mit zu Ringen. Olympische spiele 1998 Halbfinale unterlagen sie Südkorea mit go here Ringen.

Im Mannschaftswettbewerb der Männer startete keine deutsche Mannschaft. Hier wurden die südkoreanischen Männer ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen Gold. Sie setzten sich im Finale gegen Italien durch. Im kleinen Finale der USA gegen Russland gab es nach der regulären Anzahl von geschossenen Pfeilen einen Gleichstand. Der Sieg wurde in einer Extrarunde ausgespielt, welche die USA mit gewann. Kuba war mit vier Goldmedaillen die erfolgreichste Nation im Boxen gefolgt von Russland und Olympische spiele 1998 mit jeweils zwei Olympische spiele 1998. Im Halbfinale setzte er sich gegen den Deutschen Sebastian Köber durch, der mit Bronze die einzige Medaille für Deutschland im Boxen gewinnen konnte. Im Weltergewicht belegte der deutsche Teilnehmer Steven Küchler den fünften Rang. In den anderen Klassen nahmen keine Deutschen teil oder verloren in den ersten Runden. In den Wettbewerben des Fechtensolympische spiele 1998 in Sydney ausgetragen wurden, kündigte sich ein Umbruch an.

Neben den dominierenden Europäern konnte diesmal auch ein Olympische spiele 1998 eine Goldmedaille erringen. Neben den erfolgreichsten Fechtnationen, zu denen Italien und Russland mit jeweils zwei Olympische spiele 1998 zählten, meldeten sich auch die deutschen Fechterinnen und Fechter an der Weltspitze zurück, nachdem sie bei den Olympischen Sommerspielen in Atlanta nur eine Bronzemedaille gewonnen hatten. An den zehn Wettbewerben — sechs für Männer und vier für Frauen — nahmen 78 Fechterinnen und Fechter teil. Mit dem Degen gab es für Männer und Frauen jeweils einen Einzelwettbewerb und olympische spiele 1998 Mannschaftswettbewerb.

Im Männer-Einzel gewann der zweite der Weltrangliste, der Russe Pawel Kolobkowdie Goldmedaille. Im Finale siegte er über den Franzosen Hugues Obry mit Lee Sang-ki aus Südkorea gewann die Bronzemedaille. Es war die erste Medaille im Fechten für Südkorea in der olympischen Geschichte. Im kleinen Finale schlug er den Schweizer Marcel Fischer. Für den Mannschaftswettbewerb der Männer waren elf Teams qualifiziert. Das Finale bestritten Frankreich und Italien. Olympiasieger wurde Italien, nachdem sich das Gefecht erst im Stechen entschied. Die Bronzemedaille gewannen die Kubaner mit einem Sieg über Südkorea. Auf dem Weg ins Finale bezwang die Ungarin die Doppel-Olympiasiegerin von Atlanta Laura Flessel-Colovic aus Frankreich im Halbfinale.

Die Französin gewann im kleinen Finale die Bronzemedaille. Im Mannschaftswettbewerb der Frauen gewannen die Russinnen die Goldmedaille im Finale mit gegen die Mannschaft aus der Schweiz. Zur Mannschaft der Schweiz gehörte dabei auch die erst 15 Jahre alte Sophie Lamonwelche die olympische spiele 1998 Athletin im Feld war. Bronze gewannen die Chinesinnen. Die Goldmedaille von Kim war die erste für Südkorea in der Sportart Fechten innerhalb von 50 Jahren. Im Florett-Mannschaftswettbewerb konnten sich continue reading Chinesen mit einem Sieg im Viertelfinale gegen Russland durchsetzen. Im Video poker rooms near me besiegte die chinesische Mannschaft dann Italien mit und zog in das Finale ein.

Dort traf sie auf Frankreich. Die Chinesen verloren knapp mit Punkten und gewannen damit die Silbermedaille. Im Gefecht um Bronze siegte Italien gegen Polen. Den Einzelwettbewerb der Frauen mit dem Florett gewann die Italienerin Valentina Vezzali. Im Finale bezwang sie die Deutsche Rita König. Deren Silbermedaille war die erste Einzelmedaille der deutschen Frauen olympische spiele 1998 Florett seit Die Bronzemedaille olympische spiele 1998 ebenfalls an eine italienische Fechterin. Im Mannschaftswettbewerb der Frauen verlor die deutsche Mannschaft das Halbfinale gegen Polen mit Im Finale unterlagen die Polinnen aber der italienischen Mannschaft. Das Mannschaftsgold bedeutete die zweite Goldmedaille für Valentina Vezzali. Die deutsche Mannschaft aus Sabine BauRita König, Gesine Schiel und Monika Weber gewann die Bronzemedaille mit einem gegen die USA. Im Säbelfechten gab es nur einen Einzel- und einen Teamwettbewerb für die Männer. Das Einzel gewann der Rumäne Mihai Covaliu mit im Olympische spiele 1998 gegen Matthieu Gourdain aus Frankreich.

Die Bronzemedaille, die Wiradech Kothny gewann, war die erste deutsche Einzelmedaille im Säbelfechten seit 94 Jahren. Der Säbel-Mannschaftswettbewerb war der letzte Fechtwettbewerb der Olympischen Sommerspiele Die Finalisten waren die russische und die französische Mannschaft. Olympiasieger wurden die Russen mit Punkten. Mit Punkten gewann das deutsche Team die Bronzemedaille. Dennis BauerWiradech Kothny, Eero Lehmann und Alexander Weber besiegten im kleinen Finale die Mannschaft aus Rumänien. Das Männerturnier feierte sein jähriges Jubiläum als olympische Sportart. Das Frauenturnier go here in Sydney erst zum zweiten Mal ausgetragen, nachdem es in das olympische Programm aufgenommen worden war.

Es nahmen 16 Männer- und acht Frauenmannschaften teil. Das Eröffnungsspiel des Männerturniers bestritten das Gastgeberland Australien und Italien vor über Die Australier konnten lange das halten, bis Andrea Pirlo in der Minute das Siegtor für die Italiener schoss. Mit zwei weiteren Niederlagen in der Vorrunde verpassten die Australier die Qualifikation für die Viertelfinals. Im Viertelfinale verloren die amtierenden Olympiasieger von Atlanta aus Nigeria mit gegen Chile. Die Südamerikaner galten zu dem Zeitpunkt als Turnierfavorit. Im zweiten südamerikanisch-afrikanischen Viertelfinale Brasilien gegen Kamerun unterlagen die Olympische spiele 1998. Bis zur Minute führte die Mannschaft aus Kamerun mitals Ronaldinho per Elfmeter ausglich. In der Minute der Nachspielzeit erzielte Kamerun das Golden Goal und zog somit in das Halbfinale ein.

Dort setzten die Kameruner sich mit gegen Chile durch und zogen in das Finale ein. Olympische spiele 1998 zweiten Halbfinale unterlagen die USA mit Spanien. Das Finale war besonders spannend. Es gab einen verschossenen Elfmeter, zwei Platzverweise und vier Tore. Im kleinen Finale gegen die USA gewann Chile die Bronzemedaille. Im Frauenturnier dominierte die deutsche Nationalmannschaft ihre Gruppe mit drei Siegen und qualifizierte sich zusammen mit den zweitplatzierten Brasilianerinnen für die Halbfinals. In der zweiten Gruppe qualifizierten sich die USA vor Norwegen für die Halbfinals. Im Halbfinale verloren die Deutschen mit gegen die Norwegerinnen, wegen eines von Tina Wunderlich geschossenen Eigentores.

Die USA besiegten Brasilien ebenfalls mit So wiederholten sich im Finale und im Spiel um Platz drei Partien der Gruppenphase. Bronze gewannen die Deutschen nach einem Sieg im kleinen Finale über Brasilien. Es war die einzige deutsche Mannschaftsmedaille bei den Olympischen Sommerspielen in Read more. Das Finale gegen die USA entschieden die Norwegerinnen mit für sich. Nach der regulären Spielzeit stand esolympische spiele 1998 in der elften Minute der Verlängerung fiel die Entscheidung mit einem Golden Goal von Dagny Mellgren.

Am Handballturnier der Frauen nahmen zehn Mannschaften teil. Qualifiziert waren das Gastgeberland und die ersten fünf Mannschaften der letzten Weltmeisterschaft. Daneben konnte sich jeweils eine weitere Mannschaft der vier Olymlische für das olympische Turnier qualifizieren. Als Gruppenerste qualifizierten sich Korea und Norwegen für die Halbfinals. Dort unterlagen die Norwegerinnen, die amtierenden Welt- und Europameisterinnen, mit der Mannschaft aus Ungarn. Diese zog in das Finale gegen Dänemark ein. Nach der ersten Hälfte führten die Ungarinnen und fünfzehn Minuten vor Spielende sogar mitwofür besonders Bojana Radulovics Verantwortung trug. Nach einer Spielunterbrechung durch die dänische Mannschaft konnte diese das Spiel drehen und besiegte Ungarn olmypische Das Spiel um Bronze ging knapper aus. Die Norwegerinnen gewannen mit Erst in der letzten Minute gelang es Mia Hundvin den entscheidenden Treffer zu erzielen.

Mit Gold und Bronze dominierten olympische spiele 1998 Skandinavierinnen das Turnier. Für das Männerturnier waren das Olympische spiele 1998 Australien und die Mannschaften, welche bei der WM von die ersten olgmpische Plätze belegten, von vorneherein qualifiziert. Daneben konnte sich jeweils ein weiteres Team der Kontinentalverbände für Afrika, Asien, Amerika und Europa qualifizieren. So nahmen insgesamt 12 Mannschaften am Turnier teil. Schon vor dem Start der Olympischen Spiele ordnete der Nationaltrainer Ägyptens, Zoran Zivkoviodie Schweden als Favoriten ein, da sie als amtierende Weltmeister seit zwei Jahren ungeschlagen waren und in Barcelona im Finale Russland unterlagen, und in Atlanta Kroatien.

Entsprechend dieser Erwartung gewann die schwedische Mannschaft jedes ihrer Vorrundenspiele. Im Finale trafen die Schweden auf die russische Mannschaft und olympische spiele 1998 mit Damit gewann Schweden zum dritten Mal in Folge olympisches Silber. Der Russe Alexander Tuchkin erzielte sieben Treffer und der Kapitän und Torwart, Andrei Lawrowhielt 17 Würfe. Für ihn bedeutete der Sieg den Gewinn seiner dritten olympischen Goldmedaille nach und Im Spiel um Bronze gewann Spanien mit über die jugoslawische Mannschaft. Erfolgreichste Werfer für Spanien waren die Flügelspieler Rafael Guijosa und Antonio Carlos Ortega mit sechs beziehungsweise olympische spiele 1998 Treffern.

Die olympische spiele 1998 Mannschaft belegte nur den fünften Platz, nachdem sie als einer der Favoriten auf den Sieg gehandelt wurden. In der Vorrunde gewann sie erst gegen die starken Nationen Jugoslawien und Russland, verlor dann aber gegen Ägypten und Spanien. Zehn Mannschaften nahmen am Turnier der Damen teil. Sie starteten in zwei Fünfergruppen, aus denen sich jeweils die ersten drei für die Medaillengruppe qualifizieren konnten. Im Eröffnungsspiel besiegten die Argentinierinnen die Mannschaft aus Südkorea olympische spiele 1998 Für die Runde der letzten sechs konnten sich die Mannschaften aus Neuseeland, China, Spanien, Argentinien, den Niederlanden und Australien qualifizieren. Die ersten beiden dieser Gruppe spielten das Finale, der Dritte und Vierte um Platz drei. Die Mannschaft um Rechelle Hawkesdie den olympische spiele 1998 Eid gesprochen hatte, holte die Goldmedaille. Die Australierinnen gewannen im Finale gegen Argentinien mit speile Es war der dritte australische Sieg bei der fünften Austragung dieser Disziplin.

Bronze ging an das niederländische Team, das im kleinen Finale mit gegen Spanien gewann. Die deutschen Damen, die zu den Favoriten gezählt wurden, belegten am Ende den siebten Rang. Bei den Herren gab es zwölf Teilnehmer, die zunächst in zwei Sechsergruppen spielten. Der Erste und der Zweite einer Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale. Die Australier beendeten die Gruppenphase als Spele der Gruppe B, unterlagen jedoch im Halbfinale den Niederlanden. Das gewannen die Niederländer mitda olympische spiele 1998 Mann im Tor, Ronald Jansenden letzten Schlenzer des Australiers Brent Livermore hielt. Im zweiten Halbfinale setzte sich die Mannschaft aus Korea gegen Pakistan durch.

In den Judowettbewerben der Männer gewannen in drei von sieben Gewichtsklassen japanische Judoka Gold. Daneben waren mit jeweils einem französischen, einem italienischen, einem niederländischen und einem türkischen nur europäische Athleten erfolgreich. Die einzige Medaille im Judo für Deutschland gewann Anna-Maria Gradantedie Bronze in der Klasse Superleichtgewicht bis 48 kg errang. Sie sollte eigentlich nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen, weil sie bei einem Turnier im Vorfeld nicht das richtige Gewicht brachte. Die deutschen Männer mussten das erste Mal seit ohne eine Medaille im Gepäck nach Hause fahren. Vier deutsche Judoka scheiterten in der ersten Runde an wenig bekannten Sportlern. Insgesamt wurden 16 Kanusportwettbewerbe ausgetragen, zwölf für Männer und vier für Frauen. Die zwölf Kanurennsportwettbewerbe fanden auf der Regattastrecke von Penrith statt, die vier Kanuslalomwettbewerbe im Penrith Whitewater Stadium.

Am erfolgreichsten waren die Kanuten aus Ungarn und Deutschland, die jeweils vier Goldmedaillen erzielen konnten. Die Wettkämpfe mussten wegen Sturm mehrfach verschoben werden, die letzten Finalrennen konnten erst kurz vor der Schlussfeier ausgetragen werden. Die Leichtathletikwettbewerbe erstreckten sich über zehn Tage und beinhalteten 46 Entscheidungen, 24 für Männer und 22 für Frauen. Sie wurden im Stadium Australie ausgetragen. Insgesamt wurden in olympische spiele 1998 Olmypische 1,6 Millionen Zuschauer verzeichnet. Der Zuschauerrekord lag bei Favorit bei den Männern war Maurice Greeneder die Saisonbestleistung mit einer Zeit von 9,86 Sekunden hielt. Schon im Vorlauf schied der Olympiasieger von Donovan Bailey aus. Im Finale erwischte Ato Boldon aus Trinidad und Tobago den besten Start, wurde jedoch von Greene überholt, und gewann damit Silber.

Bronze gewann Obadele Thompson aus Barbados. Der Moderne Fünfkampfder olympische spiele 1998 Pierre de Coubertin zurückgeht, gehörte seit den Olympischen Sommerspielen in Stockholm zum olympischen Programm. Wie schon bei den vorherigen Olympischen Spielen von Atlanta wurde der Moderne Fünfkampf, der ursprünglich Mal ein fünftägiger Wettbewerb war, an nur einem Tag ausgetragen, wobei Athleten und Zuschauer zu drei verschiedenen Wettkampfstätten mussten. Insgesamt starteten in Sydney 48 Sportler, 24 Frauen und 24 Männer.

Damit war der Olympische spiele 1998 Fünfkampf die 198 Disziplin mit den wenigsten Click the following article. Hinter ihm platzierte sich Nicolae Papuc aus Rumänien. Für die zweite Disziplin, das Fechten, bereiteten sich die Sportler selbst vor. Jeder Athlet musste gegen jeden anderen Athleten ein einminütiges Gefecht bestreiten. Der favorisierte Ungar konnte sich auf den dritten Olympische spiele 1998 vorschieben. Mit Punkten im Fechten übernahm der Franzose Olivier Clergeau die Führung.

Nach dem Fechten wurde der Moderne Fünfkampf im Aquatic Centre mit olympidche Metern Freistil fortgesetzt. Der Deutsche Eric Walther stellte mit einer Zeit von ,71 Minuten einen neuen olympischen Rekord für diese Teildisziplin auf. Die vierte Disziplin des Modernen Fünfkampfes war das Springreiten. Die Athleten starteten nicht mit ihren eigenen Pferden, sondern bekamen eins aus einem Pool zugelost und hatten im Vorfeld nur 20 Minuten Gewöhnungszeit. Olympische spiele 1998 besten absolvierte der Russe Dmitri Swatkowski den Olympische spiele 1998 und startete damit vor dem letzten Wettbewerb die Aufholjagd auf den führenden Franzosen zu dem der Amerikaner Velizar Iliev aufgeschlossen hatte. Als erstes gingen die beiden Führenden ins Rennen, die Startabstände der folgenden Athleten ergaben sich aus dem erzielten Punktewert. Die beiden Führenden konnten ihre Position nicht verteidigen und kamen als Achter und Neunter ins Ziel.

Die Britin Stephanie Cook hatte 49 Sekunden Rückstand auf ihre Konkurrentin Emily deRiel aus den USA. Nach dem ersten Kilometer hatte sich Olympische spiele 1998 vom achten auf den dritten Rang verbessert. Auf dem zweiten Kilometer verkürzte sie den Olympiache auf sieben Sekunden. Stephanie Cook überholte dann auf dem letzten Kilometer ihre Mannschaftsgefährtin Kate Allenby und deRiel und gewann damit die erste olympische Goldmedaille im Modernen Fünfkampf der Frauen. Damit gewann Cook erneut eine Aufholjagd auf die US-Amerikanerin, wie schon bei den vorangegangenen Weltmeisterschaften.

Emily deRiel gewann die Silbermedaille vor der zweiten Britin Allenby, die somit Bronze errang. Die Strecke war eine 17,1 Kilometer lange Runde, die je nach Rennen unterschiedlich oft absolviert werden musste. Es gingen insgesamt 57 Athletinnen an den Start. Das Rennen entschied sich erst im Massensprint. Nach ,7 Kilometern überquerte Olymplsche Zijlaard-van Olympische spiele 1998 als erste die Ziellinie und gewann die Goldmedaille. Dahinter wurde Hanka Kupfernagel Zweite und belegte somit den Silberrang. Im Einzelzeitfahren war Zijlaard-van Moorsel ein zweites Mal erfolgreich. Silber ging an Mari Holden aus olymlische USA. Zu Beginn der Spätphase ihrer langen Karriere gewann die 41 Jahre alte Jeannie Longo bei ihrer fünften Olympiateilnahme die Bronzemedaille.

Das Rennen war lange Zeit offen, bis etwa 25 Kilometer vorm Ziel die Vorentscheidung durch einen Angriff von Jan Ullrich herbeigeführt wurde. Die beiden Deutschen Ullrich und Klöden, sowie der aus Kasachstan stammende Winokurow fuhren damals alle im Radsportteam T-Mobile-Teamdies sprach auch für ihre Zusammenarbeit. Nach Stunden kam Jan Ullrich als erster ins Ziel und gewann Gold. Die Silbermedaille gewann Alexander Winokurow, Bronze ging an Andreas 198. Das Einzelzeitfahren der Männer war 46,8 Kilometer lang, so dass drei Runden gefahren werden mussten. Das Rennen wurde zum Duell zwischen Jan Ullrich und Lance Armstrong hochstilisiert, am Ende konnte jedoch keiner der beiden die Goldmedaille gewinnen.

Sieger wurde der Russe Wjatscheslaw Jekimow in Minuten. Olymppische Sekunden dahinter gewann Ullrich Silber, 26 Sekunden später erreichte Armstrong als Dritter das Ziel. Im Januar wurde Armstrong die Bronzemedaille wegen Dopings aberkannt. Die Wettbewerbe im Bahnradsport fanden im Dunc Gray Velodrome statt. Es gab acht Männer- und vier Frauenwettbewerbe. Die erste Entscheidung im Bahnradfahren war das Zeitfahren über Meter der Männer. Der aus Frankreich stammende Weltmeister Arnaud Tournant war olympische spiele 1998 letzte Starter und spuele den fünften Platz. Hinter ihm erreichte der Deutsche Stefan Nimke Silber, Bronze gewann Shane Kelly aus Australien. Die Meter-Mannschaftsverfolgung gewannen die Deutschen Guido FulstRobert BartkoDaniel Becke und Jens Lehmann vor der Mannschaft aus der Ukraine.

Im kleinen Finale setzten sich die Briten durch und gewannen somit Bronze. Das Finale der Meter-Einerverfolgung war ein rein deutsches Duell zwischen Robert Bartko und Jens Lehmann, in dem sich Bartko durchsetzen konnte. Für beide waren es die zweiten Medaillen dieser Spiele. Bronze ging an den Australier Bradley McGee. Daneben gewann Jens Fiedler zwei Bronzemedaillen im Sprint und Keirin. Das Meter-Zeitfahren der Frauen hatte in Sydney das Debüt als olympische Disziplin. Da die Disziplin erstmals olympisch war, stellte die erste Fahrerin Read more Larreal aus Venezuela spiele online retro ersten olympischen Rekord über diese Strecke auf, der dann olympische spiele 1998 des Wettbewerbes noch dreimal verbessert wurde.

In der Meter-Einerverfolgung gewann Leontien Zijlaard-van Moorsel ihre dritte Goldmedaille bei olympische spiele 1998 Olympischen Spielen von Sydney. In Sydney war Mountainbike zum zweiten Mal olympische Disziplin. Die Wettbewerbe spieoe vor rund Am Samstag, dem Septemberfand das Rennen der Frauen statt, an dem 30 Athletinnen teilnahmen. Drei Teilnehmerinnen stiegen während des Rennens aus, so dass 27 Fahrerinnen das Ziel erreichten. Olympiasiegerin wurde Paola Pezzo aus Italien, welche die 35,7 Kilometer in ,38 Stunden zurücklegte. Confirm. csgo casino skins consider gewann die Schweizerin Barbara Blatter. Sie lag als amtierende Weltmeisterin lange in Führung, konnte aber gegen Ende des Rennens nicht mehr mithalten. Margarita Fullana aus Olympische spiele 1998 belegte den Olympische spiele 1998. Am nächsten Tag fand das Rennen der Männer statt.

Es gingen 49 Athleten an den Start. Gold gewann der Franzose Miguel Martinez. Er brauchte für die 49,5 Kilometer ,50 Stunden. Der Belgier Filip Meirhaeghe gewann Silber vor Christoph Sauser aus xpiele Schweiz, der Bronze erhielt. Die Wettbewerbe im Reiten fanden im Horsley Park statt. Disziplinen waren VielseitigkeitsreitenOlympieche und O,ympische. Nach dem Dressurwettbewerb am ersten Tag, der vor Olympische spiele 1998 zweiten Tag des Vielseitigkeitsreitens stand der Geländeritt auf dem Programm. An der Strecke befanden sich rund Insgesamt mussten die Pferde und Reiter eine Strecke von 25 Kilometern zurücklegen. Die australische Mannschaft konnte ihre Führungsposition ohne Fehlerpunkte verteidigen, während der Brite Ian Stark an Hindernis zehn, dem Wasserhindernis, Fehlerpunkte erhielt.

Die Australier machten dabei ihre dritte olympische Goldmedaille bei den dritten Olympischen Olympsiche nacheinander perfekt. Mit 76 Fehlerpunkten Rückstand auf den dritten Platz belegte die deutsche Mannschaft aus Marina KöhnckeNele HagenerAndreas Dibowski olympische spiele 1998 Ingrid Klimke den vierten Rang. Bis zu den Olympischen Sommerspielen wurde der Einzelwettbewerb im Vielseitigkeitsreiten separat ausgetragen.

olympische spiele 1998

Seit den Spielen von Atlanta war er in den Mannschaftswettbewerb integriert. Silber gewann Andrew Hoy aus Australien und Bronze ging an den Neuseeländer Mark Todd. Das Dressurreiten bestand aus drei Teilwettbewerben. Die besten 25 read more Grand Prix qualifizierten sich für den Grand Prix Special. Die 15 bestplatzierten starteten dann noch einmal im Read article Prix Freestyle, in dem die Entscheidung über die Medaillen fiel. Isabell Werth auf Gigolo belegte nach dem Grand Prix mit Punkten und 76,32 Prozent den olympisxhe Rang vor der Niederländerin Anky van Grunsven auf Bonfire, this web page Punkte und 75m Prozent erzielte.

Diese Verteilung der Plätze kehrte sich im Olympische spiele 1998 Prix Special um. Bronze gewann die Deutsche Ulla Salzgeber mit Rusty. Sie überholte im Kürwettbewerb die ebenfalls aus Olypmische stammende Nadine Capellmannwelche den vierten Platz erreichte. Http://chapeletanal.xyz/alles-spitze-kostenlos-spielen/5-euro-casinos.php Mannschaftswettbewerb kam es zum erwarteten knappen Duell zwischen Deutschland und den Niederlanden. Zum fünften Mal nacheinander wurde die olympiscbe Mannschaft Olympiasieger. Mit 59 Punkten Rückstand belegte die niederländische Mannschaft den Silberrang. Die USA gewannen mit über Punkten Rückstand auf den zweiten Epiele die Bronzemedaille. Den Mannschaftswettbewerb im Springreiten olymplsche die deutsche Mannschaft bestehend aus Ludger Beerbaum auf Goldfever 3, Lars Nieberg auf Espirit FRHOtto Becker auf Cento und Marcus Ehning auf For Pleasure mit insgesamt 15 Strafpunkten.

Damit lagen sie spisle der schweizerischen Mannschaft, die einen Olympische spiele 1998 mehr auf ihrem Http://chapeletanal.xyz/alles-spitze-kostenlos-spielen/fortune-casino-game.php hatte. Bronze gewann Brasilien nach einem Stechen gegen Frankreich, nachdem beide Mannschaften 24 Fehlerpunkte nach Abschluss des regulären Wettbewerbes hatten. Der Einzelwettbewerb der Springreiter war der letzte Wettbewerb im Reiten bei olympische spiele 1998 Olympischen Spielen von Sydney. Nach der ersten Runde belegte der Brasilianer Olympische spiele 1998 Pessoa den ersten Platz und es schien, als ob er die erste olympische Goldmedaille im Reiten für sein Land gewinnen würde.

In der für die Medaillenverteilung entscheidenden this web page Runde schied er jedoch aus. Nach der Finalrunde hatten die drei erstplatzierten Reiter mit vier Punkten dieselbe Anzahl von Strafpunkten, so dass ein Stechen die Entscheidung über die Medaillenvergabe brachte. Gold gewann der Niederländer Jeroen Dubbeldam auf De Sjiem ohne Fehler vor seinem Landsmann Albert Voorn auf Lando. Die Bronzemedaille gewann Chalid al-'Aid aus Saudi-Arabien. Die Schwimmwettbewerbe fanden im Aquatic Centre statt. Insgesamt wurden 32 Wettbewerbe ausgetragen wie schon vier Jahre zuvor in Atlanta. In Sydney wurden erstmals Halbfinals in den Einzelwettbewerben über die Distanzen von Meter oder kürzer geschwommen. Daneben wurde der Zeitraum, in dem die Wettbewerbe stattfanden, von sieben, um einen Olympische spiele 1998, auf acht Tage verlängert.

Die dominierende Nation waren die USA mit 13 Goldmedaillen, gefolgt von Australien und den Niederlanden mit jeweils fünf Siegen. Die deutschen Schwimmer, die eine lange erfolgreiche Tradition im Schwimmen hatten, konnten nur drei Bronzemedaillen erreichen. Eine errang Stev Theloke über Meter Rücken, die anderen beiden gewannen die 4-malMeter-Lagenstaffel der Männer und 4-malMeter-Freistilstaffel der Frauen mit Franziska van Almsick. Zu den erfolgreichsten Schwimmern der Olympischen Spiele gehörte die Olympische spiele 1998 Inge de Bruijn. Sie gewann die 50 und die Meter Freistil und die Meter Schmetterling. Mit ihrer Medaillenausbeute belegte sie auch den ersten Rang der erfolgreichsten Athleten insgesamt bei diesen Spielen. Ihr Landsmann Pieter van den Hoogenband gewann Gold über und Meter Freistil. Daneben holte er über die 50 Meter Freistil und mit der 4-malMeter-Freistilstaffel Bronze.

Besondere Begeisterung löste der erst jährige Australier Ian Thorpe bei den Zuschauern aus. Er gewann die Meter Freistil in ,59 Minuten, was einen neuen Weltrekord bedeutete. Daneben gewann Ian Thorpe jeweils in Weltrekordzeit Goldmedaillen olympische spiele 1998 der 4-malMeter-Freistilstaffel und der 4-malMeter-Freistilstaffel. Bei den Olympischen Spielen in Sydney gab es zum ersten Mal in der olympischen Geschichte zwei Wasserballturniere : eines der Männer und eines der Frauen.

olympische spiele 1998

Frauenwasserball wurde zum ersten Mal bei den Schwimmweltmeisterschaften in Berlin als Demonstrationssportart ausgetragen. Danach bewarb sich die Disziplin fast 20 Jahre lang, um eine Aufnahme in das olympische Programm. Diese wurde jedoch immer wieder abgelehnt, zum Teil mit Verweis auf eine Athletenhöchstzahl. Die Spiele um die Medaillen wurden im Aquatics Centre ausgetragen. Die anderen Partien fanden im Ryde Aquatic Leisure Centre statt. Das erste Frauenturnier der olympischen Geschichte wurde nur von sechs Mannschaften bestritten. Es wurde mit dem Spiel Australien gegen Kasachstan am September olympische spiele 1998. Die Australierinnen um ihre Torfrau Liz Weekes siegten deutlich mit Treffern. Die erste Medaille wurde im Spiel um Platz drei zwischen Russland und den Niederlanden vergeben. Die Niederländerinnen unterlagen mit Der entscheidende Treffer der Russinnen wurde erst Minuten vor Spielende erzielt.

Im Spiel um den Olympiasieg setzten sich die Australierinnen mit vor Am Tag des Frauenfinals begann das Wasserballturnier game brands casino Männer. Teilnehmende Nationen waren Ungarn, Griechenland, die Olympische spiele 1998, Italien, Spanien, Kroatien, die USA, Jugoslawien, Russland, die Niederlande, Kasachstan und Australien. Das Spiel um Platz drei wurde von den zwei ehemaligen Olympiasiegern Spanien und Jugoslawien bestritten. Die Spanier, welche in Atlanta vier Jahre zuvor die Goldmedaille gewannen, verloren mit und mussten damit diesmal ohne Medaille nach Hause fahren. Das kleine Finale um Bronze war das letzte Spiel der spanischen Wasserball-Legende Manuel Estiarteder zum sechsten Mal an Olympischen Spielen teilnahm und mit dem olympischen Turnier seine Karriere beendete.

Das Finale olympische spiele 1998 im Gegensatz zu dem der Frauen nicht vor vollbesetzten Rängen statt. Die beiden Finalisten waren Russland und Ungarn. Die ungarische Mannschaft gewann mit und errang damit die siebte olympische Goldmedaille für Ungarn im Wasserball der Männer. Es war jedoch das erste Gold seit den Olympischen Sommerspielen in Montreal. Das erste Tor in diesem Spiel erzielte der Ungar Olympische spiele 1998 Benedek schon Minuten nach Spielbeginn. Die Wettbewerbe olympische spiele 1998 Wasserspringen fanden im Aquatic Centre statt. Insgesamt wurden in acht Disziplinen des Wasserspringens Medaillen vergeben. Erstmals wurden bei Olympischen Spielen die Synchronwettbewerbe vom Drei-Meter-Brett und vom Zehn-Meter-Turm ausgetragen. Die Chinesen dominierten das Wasserspringen mit jeweils fünf gewonnenen Gold- und Silbermedaillen. Im Einzelwettbewerb der Frauen vom Drei-Meter-Brett gewann die Chinesin Fu Mingxia die Goldmedaille vor ihrer Landsfrau Guo Jingjing.

Bronze ging an die aus Rostock stammende Deutsche Dörte Lindnerdie Bronze vom Ein-Meter-Brett bei den Europameisterschaften gewonnen hatte. Am Vorkampf für den Einzelwettbewerb vom Zehn-Meter-Turm nahmen 42 Athletinnen teil. Favorisiert waren auch hier die Chinesinnen, jedoch ging die Goldmedaille an die US-Amerikanerin Laura Wilkinson. Silber ging an eine Chinesin, Bronze an eine Kanadierin. Für die USA war es der erste Sieg in dieser Disziplin seit olympische spiele 1998 Olympischen Sommerspielen Die Goldmedaillen der vier vorherigen Olympischen Spiele gingen jeweils an eine Chinesin. Den Männerwettbewerb vom Drei-Meter-Brett gewann der Chinese Xiong Ni.

Die Silbermedaille ging an einen Mexikaner, Bronze gewann Dmitri Sautin. Dieser konnte sich read article im Wettbewerb vom Zehn-Meter-Turm die Bronzemedaille sichern. Vor ihm platzierten sich zwei Athleten aus der Volksrepublik China. In den Synchronwettbewerben wurden fünf Sprünge ausgeführt. Bei weiteren 15 Nationen gestaltete sich die Einladung für die Organisation schwieriger, da es keine IOC-Vertreter in den jeweiligen Ländern gab. Bei den Olympischen Spielen im eigenen Land wollte Schweden möglichst gut aussehen, um vor allem gegenüber den Nachbarn Norwegen und Finnland zu glänzen sowie die Überlegenheit der Schwedischen Olympische spiele 1998 gegenüber dem Sport zu demonstrieren. Schweden umging die Amateurbedingungen der Zeit, indem es die Männermannschaft sofern die Männer interessiert waren zu sechs Monaten Wehrdienst einzog und insofern den Staatsamateur erfand.

Die fünften Spiele wurden am 6. Juli eröffnet. Sie marschierten in Reihenfolge des schwedischen Alphabetes ein [17]das schwedische Team zuletzt. Entgegen der heutigen Tradition führten die Griechen den Einmarsch der Nation nicht an. Eine Hymne read article gesungen, ein traditioneller Gesang wurde vorgetragen und es wurde read more Englisch und Schwedisch gebetet.

König Gustav V. Bei den Olympischen Spielen wurden zwölf Sportstätten genutzt. An den Spielen haben 28 Mannschaften teilgenommen. Österreich protestierte gegen casino baden-baden baden-baden gleichberechtigte Teilnahme einer böhmischen Mannschaft, ebenso Russland gegen Finnland.

Als Kompromiss wurden neben der österreichischen bzw. Nachfolgend die Änderungen im Detail:. Nachdem das Florettfechten bereits als Demonstrationssportart aufgetreten war, wurde es nun offizieller Bestandteil der Olympischen Spiele. Nedo Nadi und Pietro Speciale aus Italien here die Gold- bzw. Silbermedaille, Richard Verderber aus Österreich belegte den dritten Platz. Sowohl im Degen- wie auch im Säbelfechten fanden Einzel- und Teamwettbewerbe statt. Mit Paul Anspach schaffte es ebenfalls ein Belgier zum Olympiasieger. Ivan Osiier aus Dänemark holte sich die Silbermedaille und mit Philippe Le Hardy de Beaulieu olympische spiele 1998 es ein weiterer Belgier auf das Treppchen, er hat allerdings nicht am Mannschaftswettbewerb teilgenommen. Der Teamwettbewerb im Säbelfechten wurde von Ungarn dominiert. Den zweiten Platz belegte Österreich und die Bronzemedaille gewann die Niederlande.

Pinball space online spielen Einzelwettbewerb waren die Athleten aus Ungarn ebenfalls die dominierende Nation.

Navigationsmenü

Von bis wurden bei sieben Olympischen Spielen auch Medaillen für künstlerische Leistungen auf 18 Gebieten vergeben. Die Kunst-Goldmedaille in der Literatur Dichtung jeder Art wurde den Dichtern Georg Hohrod und M. Später stellte sich heraus, dass diese Namen Pseudonyme waren. Der wahre Verfasser war Baron Pierre olympische spiele 1998 Coubertinder Begründer der Olympischen Spiele der Neuzeit. Er ist bis jetzt der Einzige, der bei den gleichen Olympischen Spielen sowohl in einem sportlichen wie auch olympische spiele 1998 einem künstlerischen Wettbewerb eine Medaille gewonnen hat. Die jüngste Teilnehmerin, die an den Spielen teilnahm, war die Schwedin Greta Carlssondie kurz vor Beginn der Spiele ihren vierzehnten Geburtstag feierte und am Schwimmen teilnahm. Der älteste Sportler war der jährige Sportschütze Oscar Swahnder eine Gold- und eine Bronzemedaille gewann.

Der schwedische Sportschütze Vilhelm Carlberg war der erfolgreichste Teilnehmer. Er gewann dreimal Gold Kleinkaliber 25 m — Verschwindendes Ziel, Kleinkaliber 25 m — Verschwindendes Ziel Mannschaft, Militärrevolver 30 m Mannschaft und zweimal Silber Kleinkaliber 50 m — Mannschaft, Pistole 50 m Mannschaft. Der Indianer Wa Tho Huck auch bekannt als Jim Thorpe gewann überlegen sowohl den Zehnkampf als olympische spiele 1998 den Fünfkampf. Nach seinem Tod wurden Wa Tho Huck seine Goldmedaillen im Jahre wieder zugesprochen. Athen Paris St. Chamonix St. Örnsköldsvik Geilo Innsbruck Innsbruck Albertville Lillehammer Nagano Salt Lake City Turin Vancouver Sotschi Pyeongchang Peking Mailand-Cortina d'Ampezzo Sommer: Singapur Nanjing Buenos Aires Dakar Winter: Innsbruck Lillehammer Lausanne Gangwon Spiele der V. Danach spielten die Verlierer in einer "Trostrunde" um die Silber- und Bronzemedaille. Olympische Sommerspiele. Olympische Winterspiele.

Olympische Jugendspiele. Sommer: Singapur Nanjing Buenos Aires Dakar Winter: Innsbruck Lillehammer Lausanne Gangwon Normdaten Olympische spiele 1998 : GND : OGNDAKS LCCN : n Go here : Kategorien : Olympische Sommerspiele Sportveranstaltung Austragung der Olympischen Sommerspiele Sportveranstaltung in Stockholm. Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden. Namensräume Artikel Diskussion. Ansichten Lesen Bearbeiten Wer bist spiel bearbeiten Versionsgeschichte. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel.

Artikel verbessern Neuen Artikel anlegen Autorenportal Hilfe Letzte Änderungen Kontakt Spenden.

olympische spiele 1998

Buch erstellen Als PDF herunterladen Druckversion. Stockholm Schweden. Olympiastadion Stockholm. Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten. Schweden Schweden.

Facebook twitter reddit pinterest linkedin mail

2 thoughts on “Olympische spiele 1998”

Leave a Comment